4. November 2012

Zimtwaffelzeit = Weihnachtszeit

Ich war letzte Woche Urlaub in Deutschland machen. Barney und Anne besuchen, Freunde und Familie treffen ... wundervoll war's - wenn auch etwas stressig. Ich bin schon wieder zurück in England, mit Erkältung und hundemüde ... aber gerade sind ein paar Schneeflocken gefallen - der Tag hat also megamonstertoll angefangen, denn ich liebe liebe liebe Schnee!

Am Donnerstag war in Mainz Feiertag, und da haben wir uns überlegt, machen wir doch unsere erste Weihnachtsbäckereisitzung an diesem Tag! Hier in England habe ich nicht die Möglichkeit so richtig tolle Dinge zu backen, und die Engländer selbst verstehen unter Weihnachtsfraß einfach etwas ganz anderes als wir Deutschen. Dass ich ein paar Weihnachtsplätzchen produzieren und vorrätig mit nach England nehmen musste, war also Pflicht. Was backen wir bloß? Natürlich die beste Weihnachtsleckerei die es auf der ganzen Welt nur gibt! Macht euch gefasst auf das Rezept für unsere

Zimtwaffeln


Was ihr braucht, bevor ihr anfangt, diese Leckerei nachzuzaubern (was sich wirklich lohnt, denn jedem, dem wir jemals eine dieser wundervoll köstlichen Zimtwaffeln zwischen die Kiefern gestopft haben, hat sie ausgezeichnet und supergut geschmeckt!):

Weihnachtsmusik.

250 Gramm Margarine
375 Gramm Zucker
4 Eier
600 Gramm Mehl
1 Esslöffel Zimt (das steht in unserem Rezept, wir nehmen aber immer 8-10 Löffel!)
4 Esslöffel Kakao (auch hier nehmen wir viel, viel, viel mehr. 16 schmeckt besser!)
und wer mag tut noch einen Schuss Rum dazu! 

Das wichtigste, was man braucht, ist ein
Zimtwaffeleisen



Wer nicht (wie wir) ein wunderschönes Familienerbstück hat, der kann sich bei zum Beispiel Real ein neues für ca. 25 Euro kaufen, da passen sogar mehr Waffeln drauf als auf unseres. Aber ein altes ist schöner. Gibts bestimmt bei Ebay! Ein normales Waffeleisen ist für Zimtwaffeln NICHT geeignet.
Jetzt, wo wir alles haben, fangen wir mal an. Anne und ich haben am Donnerstag das dreifache des Rezepts gebacken, weil wir zwei Familien mit Waffeln versorgen müssen (nein, drei Fuhren reichen nicht aus, wir werden kurz vor Weihnachten noch mal backen müssen!)

Als erstes kommt die ganze fettige ungesunde Margarine in eine grooooße Schüssel! Macht sie ein bisschen klein, damit man sie später besser kneten kann.


 Dann kommen das Mehl, der Zucker und die Eier dazu. Und alles andere auch. Das ist ein All-In Teig. Es ist egal in welcher Reihenfolge man die Zutaten zusammenfügt. Kneten muss man so oder so! Und es macht Spaaaß!







Barney hatte keine Lust, zu helfen. Er hat sich im Karton versteckt und den tollen Weihnachtsgeruch genossen. Und ab und zu mal runtergefallene Teigkrümel aufgemampft. 



Irgendwann sieht der Teig dann so aus wie in obiger Abbildung, und dann hat man den Knetteil beinahe geschafft. Ein bisschen gleichmäßiger und klebriger darf's noch werden. Dann werden Kugeln gerollt - jede Waffel besteht aus einer solchen Kugel. Wie groß die sein muss, hängt von eurem Zimtwaffeleisen ab. Einfach ausprobieren. Unser Zimtwaffeleisen hat Platz für sechs Waffeln, also kommen sechs Kugeln drauf - dann wird bedrückt bis der Teig ein wenig an der Seite heraus kommt - und dann wird gewartet. Der erste Versuch hier unten zeigt, dass unsere Kugeln anfangs zu klein waren und die Fläche für die Waffel nicht ganz ausfüllen konnten! Oder wir haben nicht fest genug gedrückt.






Wenn sie Waffeln gut sind, mit einem Pfannenwender oder Ähnlichem die noch weiche Matte Teig auf ein Schneidebrett heben ohne sie zu zerstören. Kurz liegen lassen, die Waffeln härten innerhalb weniger Sekunden ein wenig aus - dann an den Kanten mit einem Messer die einzelnen Waffeln voneinander trnnen und ab in die Dose! Die Dose müsst ihr noch ein wenig offen lassen, damit die Waffeln auskühlen können.



Wir haben viele verschiedene Weihnachtskeksdosen, weil wir jedes Jahr so viele Zimtwaffeln backen. Die schönsten sind von Green Gate, aber bei Aldi gibt es ein paar Wochen vor Weihnachten immer richtig schöne, sehr viel günstigere Sets!





Fertige Zimtwaffeln sind knusprig und schmecken einfach nur nach Weihnachten! Lasst uns wissen, falls ihr euch daran versucht - das ist das allererste Rezept, das wir überhaupt posten - wir können zwar kochen, aber nur wenige Rezepte finden wir so toll, dass wir sie jemandem aufs Auge drücken wollen. Ich genieße jetzt den ersten englischen Schnee mit einer Tasse Yogi Tea Cinnamon Spice und einem Teller Zimtwaffeln und wünsche jedem auf der Welt (und vor allem Barney und Anne) einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. Mmh sieht unglaublich lecker aus ..! :) yummy


    Dein Blog gefällt mir gut :)
    Bin nun deine neue Leserin und freue mich auch wenn du meinen blog besuchst kommentierst und meine Leserin wirst falls dir mein blog gefällt
    Freue mich über jede neue Leserin :))
    http://www.beautyglamcandy.blogspot.de/2012/11/review-tangle-teezer.html?m=1

    AntwortenLöschen
  2. Das waffeleisen mit den mustern ist total süß!!

    Liebste Grüße ViktoriaSarina

    AntwortenLöschen
  3. Sehene auf jeden Fall sehr lecker aus, aber noch bin ich nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung...

    Liebste Grüße ViktoriaSarina

    AntwortenLöschen
  4. oh Schade, aber vielleicht gibt es die ja nächstes Jahr nochmal und du kannst dann noch mal eine erhaschen :)
    du hast da ein richtig tolle Waffeleisen! Sowas hab ich jetzt noch gar nie gesehen! Mit den Mustern - richtig süß! und das Ergebnis sieht auch lecker aus :D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. hmh das sieht ja lecker aus! ;) die boxen sind ja soo süß! ganz liebe grüße,Carla-Laetitia ♥

    AntwortenLöschen
  6. So ein Waffeleisen hätte ich auch gerne <3

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein, dein Hase ist ja zucker! Total süß
    Sieht richtig lecker aus, hab mir das rezept gleich mal abgeschrieben hihi :)
    Liebste Grüße <3 - http://h-setthefashion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. vielen dank für deinen supersüßen kommentar! ich habe beim anblick deiner zimtwaffeln auf mein keyboard gesabbert, i want them soooo badly!! //dariadaria

    AntwortenLöschen
  9. ich liebe liebe liebe dein waffeleisen! purer Neid!

    Love //Vienna Wedekind//
    Win DIESEL Shades

    AntwortenLöschen
  10. hey,

    ich habe deinen blog gerade über bloglovin entdeckt und festgestellt, dass du auch grad in England bist, oder?
    Ich musst so über den Satz lachen, die Engländer kennen keine gute Schokolade und auch keine guten Chips.
    Wie recht du hast :D:D

    AntwortenLöschen
  11. Schnee?
    Da werde ich aj ganz eigerdüchtig. Wo bist du denn, das ihr schon schnee habt?
    grüße,
    anna.

    AntwortenLöschen
  12. ich arbeite hier als aupair, in der nähe von guildford.
    wo bist du?

    AntwortenLöschen
  13. Toller Blog und vorallem super schöne Bilder!
    Ich studiere in England, bin aber eigentlich aus München, und finde es schön, dass du ein bisschen Heimat mit deinen Backkünsten auf die Insel bringst.

    Ich hab vor zwei Wochen, auch einen Blog gestartet.

    www.nomadicdiary.com

    Wäre super wenn du ihn dir anschauen könntest und mir konstruktive Kritik geben könntest!

    Keep up the great work :)

    AntwortenLöschen
  14. ich bin verzückt. ich liebe diese waffeln. die erinnern mich immer an meine oma :)

    xx m

    thisishowwerule.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. mmm, looks so good! I really like your blog.
    xoxo
    www.lesismoreblog.com

    AntwortenLöschen
  16. ach ich liebe alles mit Zimt doch bin leider im backen nicht so begabt
    die Waffelen sehen echt lecker aus!:)

    xx Claude

    AntwortenLöschen