30. April 2012

One year has passed

Hallo!

Mama und ich haben gerade geschaut, was wir heute vor einem Jahr gemacht haben - damals haben wir noch ohne Anne gewohnt - dafür hatte ich einen viel größeren Balkon. Und heute vor genau einem Jahr war der erste Tag, an dem Mama mich zum spielen raus gelassen hat! Sie hat sich gesonnt und ich habe heimlich ihren Eiskaffee getrunken. Und, falls ihr es nicht an der Proportion Ohren/Körper erkennen könnt, ich war noch ziemlich klein - noch nicht mal kastriert war ich. Man, das waren noch Zeiten! Mama musste ganz schön viel Wäsche waschen, weil ich ständig überall hingepinkelt hab.




Heute ist auch wundervolles Wetter und ich habe den gesamten Morgen draußen verbracht. Ich bin gespannt, was der letzte Apriltag im nächsten Jahr so zu bieten hat!

Barney


28. April 2012

Photo a day in may

Hallo und einen wunderschönen Sommer wünsche ich euch!

Ich bin heute zum ersten Mal auf dem Balkon eingeschlafen, und das bei sage und schreibe 27°C! Vor drei Tagen hat Mama noch die Heizung in der Küche angemacht, damit mir nicht so kalt ist auf den Fliesen - und jetzt so was! Draußen war es wärmer als in meiner Küche, und als Mama mich vorhin geweckt hat, weil sie nicht will, dass ich die Nacht auf dem Balkon verbringe und von Krähen gefressen werde, fand ich das ganz und gar nicht cool. 

Leider mussten Mama und Anne heute arbeiten und hatten nicht ganz so viel von dem tollen Wetter wie ich. Aber Mama hat mir vom Feld ein Paar schöne Tulpen mitgebracht. Ich finde, sie sehen viel schöner aus, als Supermarkt-Tulpen. 

Tulips from the field

Übrigens habe ich mir etwas ganz besonders Spannendes vorgenommen. Nämlich eine kleine Challenge für den Mai! Darauf bin ich bei Fat Mum Slim gestoßen und ich finde es einfach ganz wundervoll und wie für mich gemacht. Ich bin gespannt, was mir so einfällt und ob ich das schaffe! Hoffentlich helfen mir Mama und Anne dabei ein wenig.


Ich gehe jetzt jedenfalls ins Bett und wünsche euch allen einen schönen Grillabend. Unsere Nachbarn grillen und meine ganze Küche riecht nach Fleisch und Soße und Salat. Ich gehe davon aus, dass Menschen bei plötzlichen Sommereinbrüchen gerne grillen, denn bisher hat es an jedem warmen Tag abends nach Fleisch und Salat und Bier gerochen - hoffentlich legen die Leute kein Kaninchenfleisch auf den Rost! Das wäre ziemlich gemein. Wenn ihr auch - wie ich - einfach bloß früh schlafen geht, dann wünsche ich euch wundervolle Träume. Und ich schenke euch Hasenküsse, so viele ihr wollt.

Barney



22. April 2012

“I can't go back to yesterday because I was a different person then. ”

Hallo!

Jetzt scheint zwar gerade mal kurz die Sonne, aber im Großen und Ganzen hat es das ganze Wochenende über geregnet. Für mich war das ganz und gar nicht toll, weil wenn mein Balkon nass ist, darf ich nicht draußen spielen. Dabei gibt es auf dem Balkon sooo viele tolle Dinge zu entdecken.
Nächste Woche soll das Wetter richtig warm werden, da gibt es dann Fotos von mir voller Energie und Lebensfreude, versprochen.

Eine kleine Kuriosität von der ich erzählen könnte, ist mir heute aber doch passiert. Und zwar habe ich heute Mittag einen Traum gehabt. Ich habe geträumt, dass ich schon vor dem Frühstück an sechs unmögliche Dinge gedacht habe. Und außerdem war ich zu einer Teegesellschaft eingeladen. Von einem Mädchen mit blonden Haaren und einem blauen Kleid. Und weil ich am Morgen an zu viele unmögliche Dinge gedacht hatte, war die Zeit etwas zu schnell an mir vorbei gerast. Ich dachte »O weh, o weh! Ich werde zu spät kommen!« Und bin super schnell gehoppelt. Zum Glück kam ich noch rechtzeitig. Da waren ziemlich viele Leute bei der Teegesellschaft. Ein Murmeltier und ein Hutmacher und auch das Mädchen, das mich eingeladen hatte ... wir haben viel geplaudert. Rätsel geraten, Geschichten erzählt und über persönliche Bemerkungen und Zeit diskutiert. Schon bevor die Teegesellschaft vorbei war, bin ich aufgewacht. Ich lag auf meinem rosa Teppich und neben mir dieses Bild.

“It's always tea-time.”

Was soll ich davon halten? Ich bin völlig verwirrt und meine Mama glaubt mir kein Wort. Sie sagt, ich bin ein Quatschkopf und soll meinen Kohlrabi aufessen. Wenn ihr mir glaubt, dann bitte ich um eure Unterstützung. Es ist nicht schön, als Quatschkopf bezeichnet zu werden.

Barney

20. April 2012

like can lead to like-like and like-like can lead to love

Hallo!

Heute haben die Mädels bei mir in der Küche gefeiert! Könnt ihr euch das vorstellen? 6 Mädchen - und mittendrin: ICH! Es war wie im Himmel. Ich liebe Gesellschaft und habe absolut gar keine Angst, wenn unsere kleine Küche voller Menschen ist. Ich werde gestreichelt und geschmust und ich fühle mich sehr wohl - oft lege ich mich einfach unter irgendeinen Stuhl und schlafe mit dem guten Gefühl, dass ich nicht alleine bin. Heute hab ich sogar rumgeknutscht - aber pssst! ... nicht Mama sagen.

Barney

Wodka-Maracuja-Time. Not for me, though.

Me waiting for my party guests. Sexy, huh?

Me kissing some girl. She was pretty hot. And she fell for me, immediately.

18. April 2012

Langeweile

Hallo!

Hier in Mainz ist seit Montag wieder Vorlesungszeit, und weil es diesmal besonders hektisch zur Sache geht, haben Anne und Mama irgendwie kaum Zeit um mit mir zu spielen. Heute habe ich mich deshalb meiner Lieblingsbeschäftigung, dem Dinge-kaputt-machen, gewidmet.


Konnte ja keiner ahnen, dass der Karton extra für mich angeschafft worden war und alle nur über mich gelacht haben. Schade drum. Nächstes mal fress ich dann doch lieber wieder Laptop- und Handykabel durch. Viele liebe Grüße und einen guten Start ins Semester. Für alle, die's jetzt schon nicht mehr ertragen können, hat Mama an der Uni schon das richtige Gegenmittel gefunden.

Barney

desk-art at university

12. April 2012

Fruchtalarm!

Hallo!

Weil ich die ganze Nacht über so viel geniest habe, hat Mama mir heute Morgen extra fruchtiges Frühstück gemacht. Solche Schnupfenschübe sind aber auch gar nicht schön.
Während ich also heute dank chronischem Kaninchenschnupfen ein wenig tatenlos vor mich hin brüte, hier ein paar Bilder von schönen Dingen.

Barney

Annes Princess 300 kam gestern an. Sie ist wundervoll und Mama ist neidisch.




Unsere neuen Tulpen haben irgendwie zu schwere Köpfe.

Darf ich vorstellen? Mein Frühstück. Inklusive Melone.

Mamas Asiashop-Favorit

Anne hat im Asiashop grünen Tee gekauft - ob der schmeckt?

Zimtschnecken-Fail. Ein bisschen trocken und nicht zimtig genug. Auch optisch nur naja.
Hallo?

11. April 2012

Tom

Hallo!

Weil Mama krank ist und Anne ganz viel beschäftigt, erzähle ich euch heute was von Tom. Es ist eine sehr traurige Geschichte. Tom saß eines Tages in einer Tierhandlung, in der meine Mama zufällig unterwegs war. Er war viel zu klein und sah aus, als würde er nicht mehr sehr lange leben - Mama hat das sehr traurig gemacht und sie dachte, bevor er einsam in der Tierhandlung stirbt, nimmt sie ihn lieber mit zu sich nach Hause. Dort hat Tom sich zwar ein wenig erholt - er hat gerne gekuschelt und gespielt und gefressen. Leider war er immer mal wieder etwas krank, und schon nach wenigen Monaten wurde er sehr sehr krank und auch der Tierarzt konnte ihm nicht mehr helfen. 

Toms first day in mums life. 10 months later he died on exactly this spot of her bed.

He knew how to blink into a camera.

His first and only summer - he loved it!



He was the sexiest bunny in town!


Tom ist in Mamas Kuschelbett gestorben und hatte dabei ganz schlimme Schmerzen. Mama ist danach so traurig gewesen und hat sich so einsam gefühlt, dass sie MICH zu sich geholt hat. Und weil Mama wegen Tom so traurig war, hat sie auch um mich bei jeder Kleinigkeit ganz ganz große Angst. Es ist aber auch kein Wunder: Tom war supercool und wer einmal einen Tom gehabt hat, will sicherlich nie wieder ohne Kaninchen leben. 

Ich hoffe ich habe den gleichen Effekt. Vielleicht auf Anne? Ob die sich auch einsam fühlt, wenn ich mal nicht mehr bei ihr bin? Vermutlich schon. Sie hat mich sehr lieb.

Barney

9. April 2012

Mission Ostern 2012

Teambesprechung: Wer versteckt was für wen wo?

Wer nicht fleißig mit anpackt bekommt Ärger vom Chef!

So. Schlafen bis Ostern 2013.

8. April 2012

Ja, ich bin der Osterhase

Hallo!

Keine Zeit, keine Zeit! Ich bin seit Tagen am Eier sammeln, färben, verzieren, verteilen, verstecken ... Hektik, Hektik, Hektik. Wer Montag Abend Beschwerden hat, von wegen er hätte keine Eier bekommen, ich wars nicht! Haben sicher die Nachbarskinder geklaut. Ich bin der beste Osterhase der Welt. Ich vergesse nichts und niemanden. So. Muss weg. Frohe Ostern und so!

Barney

wrapping easter presents

hard working easter bunny needs cuddle break

2. April 2012

Bist du Freund oder Feind?

Hallo!

Wir haben einen neuen Mitbewohner. Pikachu.
Er kann nichts außer mit den Backen glühen ... und sein Donnerschock ist nicht gerade beeindruckend.
Ich weiß noch nicht so recht, was ich von ihm halten soll.
Aber er lässt mich nie alleine.
Er geht sogar mit mir aufs Klo.


Nun ja. Vielleicht werden wir ja Freunde werden. Das kann man im Voraus nie so genau wissen.
Barney

April, April!

Hallo!
Endlich ist der April da und ich kann meiner jährlichen Hauptaufgabe nachkommen: Ostereier verstecken! Mama hat schonmal die Balkontür aufgemacht, damit ich mich davonschleichen kann, wenn es so weit ist. Wenn die wüsste, dass ich längst mit all den Vorbereitungen fertig bin ...
So kurz vor Ostern kam gestern hochwichtiger Besuch zu uns nach Hause, inklusive frischem Käsekuchen.Kaum zu glauben: Wir haben sooo viele schöne Tassen, aber Mamas Lieblingstasse ist seit ein paar Wochen Annes langweiligstes weißes Exemplar - sie sagt, wenn sie mal auszieht, nimmt sie die heimlich mit und dass Anne sie eh niemals vermissen wird.






Übrigens halten die 2-Euro-Tulpen vom Rewe sehr viel länger als die 3-Euro-Tulpen von Real und außerdem sahen sie auch viel schöner aus.

Barney