12. Januar 2013

Für Regentage


Endlos viele Verfilmungen und Auflagen gibt es zu Frances Hodgson Burnett's beiden Erfolgsbüchern "The Secret Garden" und "The Little Princess." Warum? Das ist leicht. Sie sind wundervoll. Sie handeln von kleinen Mädchen die ihre Eltern verloren haben. Vernachlässigt wurden. Sie handeln vom Freunde finden, vom selbstständig werden und vom die Welt entdecken. Sie sind leicht zu lesen, und sie sind unglaublich spannend. Bei beiden habe ich gelacht und geweint, als ich sie zum ersten Mal gelesen habe, und beide habe ich mehrfach gelesen - was ich mich nicht bei vielen Büchern wage, denn eigentlich ist zweimal lesen ja irgendwo schon Zeitverschwendung. Schließlich könnte man in der Zeit genau so gut eine neue Geschichte lesen.

Manchmal stehe ich aber einfach vor meinem Bücherregal und will mich nicht auf was Neues einlassen. Manchmal stehe ich da und sehe die Reihe an mit den Werken, die noch darauf warten, gelesen zu werden, und ich denke "Nein, ich will was Vertrautes. Ich will was, wo ich weiß, das mag ich." Dann greife ich entweder nach einem Harry Potter Band und stöbere einige Minuten, und freue mich, eine geliebte Stelle wiederzufinden, aber dann lege ich es auch wieder zur Seite ... oder ich greife zu Burnett. Und das lese ich dann von vorne bis hinten. Weil's so gut tut.

Die Sprache ist wundervoll, nicht nur im Englischen, sondern auch ins Deutsche übersetzt wurden sie ziemlich gut. Die Illustrationen sind so, so schön. Manchmal wünschte ich, ich hätte die Geduld, die Bilder alle mit Buntstiften auszumalen, aber ich weiß, dass mir nach dem dritten Bild die Lust vergehen würde, und dann würde mein Buch blöd aussehen.

Ich bevorzuge "The Secret Garden", weil es ein bisschen abenteuerlicher ist, und ein bisschen verspielter. Wer gerne mal was liest, was einfach nur Spaß macht und einen an das Gute im Menschen glauben lässt, wer nichts gegen Kindersprache und mädchenhafte Ausschmückung hat, wer nichts gegen das Fehlen von Sex, Drogen und Waffen hat, wen englische Herrenhäuser um die Jahrhundertwende interessieren - für den sind Burnett's Bücher wundervoll.

Kommentare:

  1. die geschichte kenne ich natürlich auch. :)
    aber ich finde deine version so schön. das cover ist total toll gestaltet!

    AntwortenLöschen
  2. I love that book...reminds me of my childhood when my grandma would read it to me!

    AntwortenLöschen
  3. hey :)
    auf meinem blog läuft gerade eine Blogvorstellung, hast du vielleicht lust mitzumachen?
    Würde mich freuen! :)

    Lg,Ronja
    http://iam-lifepictures.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar!
    Ich denke, ich brauche "the secret garden".
    Uebrigens schneit es hier gerade. Ich hoffe, mein Daumendruecken hat geholfen und bei euch kommt auch etwas herunter ?!

    Liebste Gruesse aus dem verschneiten Norddeutschland
    Svenja
    xx

    AntwortenLöschen