15. Mai 2013

Review: Merz Spezial Dragees


Heute mal ganz was anderes! Ich war an Ostern vier Wochen in der Heimat und schon in der ersten Woche ist mir aufgefallen, wie furchtbar sich das Englische Wetter auf meine Haut, meine Haare und meine Nägel ausgewirkt hat. Schuld daran ist mit Sicherheit die etwas einseitige Ernährung, das elende Weisbrot, die unglaublich trockene Luft und das Problem, dass ich seit ich viel Sport mache viel öfter dusche und Haare wasche - damit sowohl Haut als auch Haar immer wieder viele wichtige natürliche Fette entziehe, oft zweimal täglich, und das obwohl ich sowieso schon sehr trockene Haut habe.

Ich möchte auf gar keinen Fall behaupten, dass Merz Spezial Dragees Wunder bewirken. Es gibt sie schon seit 1964, und allein das tolle altmodische Design und der Fakt, dass das Behältnis aus Glas oder so ist (klingt wie Glas, ist sehr schwer, fühlt sich dadurch qualitativ sehr hochwertig an) sind die 10€ (bei dm) für mich irgendwie schon Wert. Ich habe die Dragees zum ersten Mal bei einer Freundin mit sehr unreiner Haut gesehen, und sie schwört darauf, dass die Pillen besser gegen Pickelchen helfen als jede Salbe, die sie je benutzt hat.

Merz verkauft seine Dragees unter dem Motto "Wahre Schönheit kommt von Innen" - und es handelt sich um einen Vitaminmix, den man zur Nahrungsergänzung einsetzt. Die Dragees setzen sich aus den Vitaminen A, B, B2, B6, B12, C und E, Sojaproteinen, Biotin, Nicotinsäure, Zink und Eisen zusammen und sind somit ein Mix aus so ziemlich allen Nahrungsergänzungsmitteln für Haut, Haar und Nägel, die man in Drogerien ergattern kann.

Es wird empfohlen, morgens und abends jeweils ein Dragee zu schlucken - das mache ich beim Aufstehen und vorm Schlafengehen. 

Nun zu meiner Erfahrung: Ich habe jetzt die erste Packung aufgebraucht, das heißt, ich habe zwei Monate getestet. Der Hersteller sagt, nach vier Wochen erkennt man eine Verbesserung. Wie schon erwähnt: Es ist kein Wundermittel, es wirkt nur unterstützend. Gleichzeitig mit den Merz Spezial Dragees habe ich auch angefangen, viel mehr Sport zu treiben, nicht mehr ohne Babyöl zu baden, mich prinzipiell nach dem Duschen mit Babyöl einzuschmieren, Haaröl zu verwenden und meine Nägel nur noch zu besonderen Anlässen zu lackieren.

Das Ergebnis: Meine Haut ist babyweich und hat in den vergangenen Sonnenwochen eine sehr gesunde Bräune bekommen (ich werde normal eher gelblich braun), mein Haar ist weniger trocken und meine Nägel sind sehr viel fester und weniger brüchig.

Ich würde jetzt sagen, das könnte einzig und alleine an den anderen Pflegeprodukten liegen, die ich zusätzlich verwende. Aber ich habe diese komplette Pflegeumstellung auch schon einmal mit Zinktabletten, Bierhefe und Biotinpillen versucht gehabt (jeweils zwei bis drei Monate, bis besagtes Produkt aufgebraucht war) und da keine große Veränderung gespürt.

Ich bin also absolut zufrieden und werde auf jeden Fall nachkaufen.




Kommentare:

  1. Wenn du wieder zu Hause bist pendelt sich das sowieso wieder ein. ;)
    Dieses harte, chlorhaltige Wasser zerstört echt alles. Meine Haare/Haut sind wieder wie vorher.
    Aber gut zu wissen, merk ich mir mal die Dinger.
    Grüßle!

    AntwortenLöschen
  2. Interessanter Post! Ich werde mal darüber nachdenken, ob ich das auch mal versuche. Vielen Dank für die Idee.

    Liebe Grüße,

    Petra

    http://justanothercopycat.blogspot.de/

    AntwortenLöschen