7. Juli 2013

Meet My Friend | Lola

Huch, doch noch ein Post aus England!

Wie schön, wenn sich Freunde neue Haustiere zulegen. Da hat man Freude dran, aber keine Arbeit. Mein Nachbar von gegenüber, Shaun, hat sich letzte Woche spontan dazu entschieden, eine kleine Jack Russell Welpin zu retten. Eigentlich nur um sie dann weiter zu vermitteln. Aber wer gibt so eine kleine süße Maus schon wieder her? Sie ist ungefähr .. ein Drittel so groß wie Barney. Sie ist so winzig, dass ich es gar nicht fassen konnte. 

Maria verfällt in einen Monolog über Tierhaltung in England ... 

Ich glaube, in England trennt man Welpen zu früh von der Mutter. Generell ist in England mit Hunden alles ein wenig zu locker. Die Hundesteuer ist viel zu niedrig, jeder Idiot hält sich 4 Hunde im Haus ohne Garten. Sie werden einem zu einem Spottpreis hinterher geschmissen ... ich finde es gut, dass Hundehaltung in Deutschland recht teuer und die Zucht sehr streng ist - so legen sich wenigstens (fast) nur Leute Hunde zu, die sich deren teure Unterhaltung auch für zehn bis fünfzehn Jahre leisten können.

Das hat aber alles nichts mit Lola zu tun. Gut, doch schon. Lola war, bevor sie zu Shaun kam, innerhalb von drei Tagen bei drei Familien. Der ersten Familie war es schon nach einem Tag zu viel, dass sie noch nicht stubenrein ist, die zweite Familie hat erst als Lola schon eingezogen war bemerkt, was für eine große Verantwortung ein Hund mit sich bringt, und die dritte Familie hat erst nach Lolas Ankunft festgestellt, dass ihr Kleinkind eine Hundeallergie hat. Traurig aber wahr. Vorschnelle Entscheidungen führten bei Lola dazu, dass sie über eine Woche lang völlig scheu und unzugänglich war. 

Bevor ihr euch ein Tier zulegt - ganz egal welches - erkundigt euch ausgiebig über Nahrungskosten, Tierarztkosten, Versicherungskosten, Zeitaufwand, Lebensdauer und korrekter Haltung. Immer. Auch, wenn es "nur" ein Kaninchen ist.


Hinterlasst mir doch eure Gedanken zu Tierhaltung und Lolas Geschichte in den Kommentaren!

Kommentare:

  1. Ohhh ist die süß! Ich liebe Jack Russels <3

    Finde das grausam, wie man teilweise mit Hunden umgeht. Sie brauchen von anfang an ein festes Zuhause und sind kein spontaner Kauf, sondern man sollte es sich gut überlegen.

    Finde auch generell man sollte Hunde nicht als Sache ansehen. Wie du geschrieben hast, war Lola schon in 3 Familien.
    Ein Hund ist aber kein Gegenstand den man so umherschubsen sollte.
    Verstehe nie, wie Menschen so rücksichtslos sein können. Ala "Jetzt passt es mir - ach doch nicht"

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade ein bisschen schockiert über die Geschichte Lolas, dabei ist die Kleine so eine Süße Fellnase! Und Tierkäufe gehören immer BESTENS bedacht. Auch Nager machen viel Arbeit, sogar Fische.. und dann vor allem Hunde. Gassi gehen, wie lange bin ich nicht bei ihm/ihr, was ist wenn ich verreise und und und.. ein Leben ohne Hunde kann ich mir nicht vorstellen, einfach weil ich damals schon mit zwei Hunden und deren Welpen aufgewachsen sind - mein Kleiner ist praktisch die starke Schulter die immer da ist, mag zwar ein Hund von eher mittlerer Größe sein, gibt einem dennoch Halt und Sicherheit. Er ist eben ein ganzer Mann geworden, hach.. jedenfalls sind es definitiv die besten Freunde des Menschen - dabei will ich mich nicht nur auf Hunde beschränken. Es ist immer toll, ein Tier um sich zu haben; aber die Anschaffung gehört an jeder Ecke bedacht.
    Ich hoffe übrigens, dass es der Kleinen künftig besser geht - aber davon bin ich überzeugt!

    AntwortenLöschen
  3. zum glück kann sichs lola jetz bei euch gutgehen lassen :D


    das ist "nur" ein top ;D keine bettwäsche :D

    AntwortenLöschen
  4. LOLA is CUTE. Can I please have her :-)

    Aber jetzt hat sie ja zum Glueck ein schoenes zu hause!

    Liebe Gruesse
    Svenja

    AntwortenLöschen