13. Oktober 2013

So I turned 23 this week.

Ich bin diese Woche grauenvolle 23 geworden (alle die älter sind, macht euch keine Sorgen. 24 finde ich wieder gut. 23 ist einfach keine schöne Zahl.) Es ist unglaublich, wie oft ich in den vergangenen Tagen gefragt wurde, wie alt ich bin. Mein Großonkel sagte gestern zu mir "19 bist Du jetzt, nicht wahr?" und ich antwortete lachend "Nein ... 23." Er sah mich verwirrt an. 23 klingt so viel älter als 19. Dabei fühle ich mich keinen Tag älter als 19 und ich sehe auch keinen Tag älter aus. Ich muss meinen Ausweis zeigen, egal welches alkoholische Getränk ich kaufe, und ab und zu sogar, wenn ich eine Dose Red Bull haben möchte.

Aber zu wissen, dass man 23 ist, ist da gleich etwas anderes. Viele haben mit 23 schon Kinder. Sind mit 23 seit Jahren in einer festen Beziehung ... bei mir sah vor acht Monaten auch noch alles nach einem festen Plan aus - Uni fertig, Referendariat, Job, heiraten, Kinder und möglichst schnell wieder arbeiten danach. Jetzt? Puh. Im Moment fühle ich mich wohl als Single. Ich muss mich nach niemandem richten, kann all meine Zeit in die Dinge investieren, die mich interessieren. Kinder will ich sicher irgendwann mal haben, aber nicht mehr so megafrüh wie ich sie immer wollte, und dass man durch Kinder keine Sicherheit in Beziehung oder Ehe hat, ist mir auch klar geworden. Ich würde sagen, was bei mir mit 23 anders ist als mit 22, ist, dass ich etwas realistischer durchs Leben gehe. Manch einer würde sagen pessimistisch. Aber nein. Ich möchte mich nie, nie wieder 100 Prozent auf jemanden verlassen. Selbst wenn ich mal heiraten und Kinder bekommen sollte - das Wichtigste wird für mich sein, dass ich theoretisch unabhängig bin und alleine für mich und eventuellen Nachwuchs sorgen könnte. Denn man weiß ja nie, und nichts ist für immer, egal wie perfekt es sein sollte.

So viel zum Thema "Wie fühlt man sich mit 23?" - "22 war ein doofes Jahr, ich fühle mich trotzdem noch wie 19 ... aber sehr viel weiser."

Um mein neues Lebensjahr außerhalb der Blubberblase zu feiern, hatte ich ein paar Freundinnen eingeladen ... und ich dachte mir, ich zeige euch mal, mit was sie mich zu meinem Festtag beschenkt haben.

Einige Geschenke waren mir zu persönlich oder auch zu langweilig (zum Beispiel meine Sporttasche), um sie zu fotografieren ... manches habe ich schon aufgegessen .. aber hier ist der stolze Rest!

Meine Freundin C hat mir dieses wundervoll winterliche Kerzending geschenkt (wie nennt man so was?) Windlicht geschenkt, in das eine Tindra Stumpenkerze von Ikea ziemlich perfekt reinpasst! Von meinen Eltern hatte ich mir die Game of Thrones Bücher gewünscht ... wann ich die lesen soll .. ääh. Nach dem Studium in drei Jahren so? Eine Flasche Sekt von C schadet nie. Hab noch mehr Sekt bekommen, aber den habe ich gestern mit Mama geschlürft ... und zwei Klassiker auf DVD sind besser als Actionfilme - finde ich. Ich habe übrigens noch nie Pretty Woman gesehen! Bald, Bald.


Wieder von S gab es das Treacle Moon Ginger Morning Duschgel .. es riecht so gut nach Medizin, ich liebe es! Meine Mama hat mir das Soap and Glory Clean on Me Duschgel gekauft das genau so riecht wie die Handcreme und ich kann es nicht erwarten, mich im tiefsten Winter damit einzuschäumen! Jede Menge Süßigkeiten wurden mit Bedacht ausgewählt - ich verstehe allerdings nicht, warum meine Schwester mir Mikrowellenpopcorn gekauft hat - ich habe schon drei Mikrowellen zerstört mit so was - glücklicherweise noch kein Haus abgebrannt. Und sie war sogar Zeugin, jedes Mal. Das hab ich echt nicht drauf. Sollte wohl ein Witz sein ;)
Von A gab's ein Backbuch, weil sie weiß, dass ich das echt nicht kann .. von S den Rice Löffel aus Elamel, den ich ständig im Geschäft anschaue aber nie kaufe, obwohl wir dringend einen für Tomatensoße brauchen ;) und von einer anderen S gab's diese supersüße geblümte Tasse.

Von meiner Freundin D gab es etwas ganz besonders Niedliches: Ein Duschradio in Form einer Quietscheente. Ich bin total begeistert, die Qualität ist spitze! Sooo süß!

Ich bin heute mit C auf der Buchmesse in Frankfurt und schon überaus gespannt - es ist schon ein paar Jahre her, dass ich dort das letzte Mal war! Was macht ihr dieses Wochenende so schönes? Erzählt mir davon und habt einen tollen Sonntag!

Kommentare:

  1. Mach dir keine Sorgen um dein Alter und die Famiele kommt schon noch :)
    Du hast ja Barney <3
    Alles gute nachträglich!!
    Tolle Sachen hast du da bekommen :)

    AntwortenLöschen
  2. Alles gute Nachträglich! :)
    Deine Geschenke sind wirklich total schön - besonders die Bücher :D
    Auf der Frankfurter Buchmesse wär' ich auch gern.. :'( Aber ich habs total verplant.. *argh*

    Love and Nonsense

    foxface-dreams.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Alles Gute nocheinmal!
    Die Geschenke sehen toll aus (:

    AntwortenLöschen
  4. alles liebe nachträglich! ich bin ja der meinung, dass man kinder noch früh genug hat :) erstmal das leben genießen, viel reisen, tolle sachen erleben und wenn man dann "alt" ist, dann ist zeit für kinder :)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  5. Alles alles Gute nachträglich! Die Geschenke sind echt toll :) Irgendwie hab ich jetzt schon voll den Plan, wies mal laufen soll: Schule fertig, studieren, Facharztausbildung, arbeiten, Kinder, wieder anfangen zu arbeiten. Aber es kommt ja eh immer anders als man plant :D
    LG :)

    AntwortenLöschen